Im Februar wollen wir Ihnen nicht nur eine Frucht vorstellen, sondern auch über einen Food-Trend berichten. „Food Pairing“ heißt der neueste Stern am Lebensmittel-Trend-Himmel, den unsere Azubis im Rahmen ihres Azubi-Unterrichts mal genauer unter die Lupe genommen haben.

Passen Erdbeeren und Käse, Basilikum und Zitronen oder Möhren und Nüsse geschmacklich gut zusammen? Wie schmeckt eigentlich ein Rosenkohl-Kuchen oder ein Zucchini-Kokoskuchen? Wer hatte nicht schon immer Lust auf einen Grünkohl-Apfel-Muffin?

Laut dem neuen Food Trend haben Wissenschaftler folgende Erkenntnisse erlangt: Unsere Zunge unterscheidet zwischen fünf Geschmacksrichtungen: bitter, sauer, salzig, süß und umami. Wenn man nun jedes einzelne Lebensmittel untersucht, entdeckt man bei Lebensmitteln bei denen man es auf den ersten Blick nicht vermutet hat, die ein oder andere Gemeinsamkeit und kann sie somit super in einem Gericht „paaren“. Auf dieses Experiment haben sich unsere Azubis direkt eingelassen und ein ungewöhnliches „Geschmacks-Paar“ zu köstlichen Muffins vereint: Schokolade und unser Star im Monat Februar -> die Rote Bete. Die Mitarbeiter bei merkur frucht waren zunächst etwas skeptisch über die neue Muffin-Kreation in unserer Küche. Schlussendlich haben die Auszubildenden aber viel Lob und positives Feedback bekommen.

Und was wollten wir noch schon immer über Rote Bete wissen?

Der Geschmack ist leicht erdig. Meistens kennt man Rote Bete eher gekocht bzw. eingelegt, hier kommt dann ein leicht säuerlicher Geschmack hinzu. Essen kann man die Knolle also roh oder gekocht oder in Muffins wie wir gelernt haben. In allen Fällen ist sie jedenfalls sehr gesund, enthält viel Vitamin B und kurbelt die Verdauung und den Stoffwechsel an.

Ihre Gesundheit wird es Ihnen also danken, wenn Sie mal wieder zur Roten Bete greifen. Vielleicht trauen Sie sich ja ans „Food Pairing“ heran? Wir können es nur empfehlen.

Rezeptvorschlag – Frucht des Monats Februar 2020

Schoko-Rote Bete-Muffin